English in Action

English in ActionSpannende und lustige Tage verbrachten unsere ersten Klassen mit Native Speakern aus England bei der Projektwoche "English in Action".  

Viele von uns trauten sich nicht, das Englisch, das wir bisher gelernt haben, auch wirklich einzusetzen und einfach drauflos zu reden. Die Scheu davor wurde uns in dieser Woche genommen, weil wir einfach reden mussten. Unsere Trainer Luke und Cara sind nämlich Native Speaker aus England, die kaum Deutsch verstehen. Was blieb uns also anderes übrig, als doch über unseren Schatten zu springen und – manchmal zusätzlich auch mit Händen und Füßen – Englisch zu sprechen.
Während dieser Woche redeten wir aber nicht nur, wir schrieben auch Geschichten und lustige Texte und übten Grammatik, aber auf spielerische Weise. Wir schrieben Dialoge z.B. im Reisebüro oder beim Autohändler und führten sie dann in Kleingruppen auch durch. Das Tolle war, dass Luke und Cara uns einfach reden ließen und nicht ständig die Fehler korrigierten, aber uns trotzdem halfen, wenn es notwendig war.
Täglich eine Stunde war für ein Projekt reserviert, an dem wir in Kleingruppen arbeiteten. Themen durften wir selber finden, es sollte nur möglichst kreativ sein,  und so entstanden Projekte wie Muffinfabrik eröffnen, Traumhaus planen, Sportgeschäft gründen, Zuckerlschmuck als kreative Geschäftsidee, Werbung für einen Energydrink usw. Wir gestalteten dazu Plakate, bastelten verschiedenste Dinge, und einige buken zu Hause Muffins.
Zwischendurch redeten wir viel und spielten Spiele wie "Simon says…".
Eine weitere lustige Aufgabe, die sich über die ganze Woche erstreckte, war es, einen kurzen Sketch selber zu schreiben und einzustudieren. Schon beim Proben hatten wir jede Menge Spaß. Viele Gruppen brachten Requisiten und Kostüme für das Stück von zu Hause mit.
Am Freitag war dann der große Abschlusstag, auf den jede Gruppe hinfieberte: in der Früh noch letzte Proben, und dann ging´s los – Showtime: Wir präsentierten unsere Projekte und die selbst geschriebenen Sketche und hatten viel Spaß dabei.
Den Abschluss der Woche bildete schließlich die Verleihung der Zertifikate durch unsere beiden Trainer.