webuntis logo

#wirsindeins

MoRaH – March of Remembrance and Hope in Auschwitz

Heuer konnte endlich wieder eine Gruppe zeitgeschichtlich interessierter Jugendlicher aus der 4A nach Polen fahren und dort mit tausenden Jugendlichen aus der ganzen Welt beim „March oft he Living“ vom Konzentrationslager Auschwitz nach Birkenau marschieren, um der Opfer des Holocausts zu gedenken und ein Zeichen zu setzen gegen das Vergessen. 

Nicht nur die Stätten der Vernichtung zu sehen, sondern dort auch Zeitzeugen kennen zu lernen, war eine berührende persönliche Erfahrung für jede Einzelne und jeden Einzelnen.  Und es war ein beeindruckendes Gruppenerlebnis, dass es so viele Menschen gibt, die sich mit dem Nationalsozialismus und der Bedeutung der Vergangenheit auch für die Gegenwart und Zukunft beschäftigen und damit, wie Menschen manipuliert und zu unglaublichen Gräueltaten fähig werden.

#wirsindeins

AUF. ZUM
ERFOLG.

Heuer konnte endlich wieder eine Gruppe zeitgeschichtlich interessierter Jugendlicher aus der 4A nach Polen fahren und dort mit tausenden Jugendlichen aus der ganzen Welt beim „March oft he Living“ vom Konzentrationslager Auschwitz nach Birkenau marschieren, um der Opfer des Holocausts zu gedenken und ein Zeichen zu setzen gegen das Vergessen. 

Nicht nur die Stätten der Vernichtung zu sehen, sondern dort auch Zeitzeugen kennen zu lernen, war eine berührende persönliche Erfahrung für jede Einzelne und jeden Einzelnen.  Und es war ein beeindruckendes Gruppenerlebnis, dass es so viele Menschen gibt, die sich mit dem Nationalsozialismus und der Bedeutung der Vergangenheit auch für die Gegenwart und Zukunft beschäftigen und damit, wie Menschen manipuliert und zu unglaublichen Gräueltaten fähig werden.